Autokredit Vergleich

Autokredite Vergleichen und Top-Zinsen sichern

Schnell zum Traumwagen mit unserem Autokredit Vergleich

Werden Sie zum Barzahler und Sparen Sie kräftig beim Kauf Ihres Traumwagens. Nutzen Sie unseren Autokredit Vergleich Heute noch und sichern Sie sich Ihren Kredit zu Top-Zinsen. Jetzt Vergleichen - Finden - Sparen..



Autokredit – der häufigste Weg zum eigenen Fahrzeug

Ein Auto ist schon lange kein Luxusgegenstand mehr. Fast jeder Haushalt nennt heute mindestens ein Fahrzeug sein Eigen, bei manchen sind sogar zwei oder mehr Autos im heimischen Fuhrpark vorhanden. Dies ist auch nicht verwunderlich, schließlich ist Flexibilität zum zentralen Schlagwort im privaten wie auch beruflichen Bereich geworden und entscheidend für eine große Karriere. Aber ein Auto muss schließlich gekauft und bezahlt werden und dabei kommt nicht selten der Autokredit zum Tragen, der vom Händler wie von der Bank in Anspruch genommen werden kann.

Verschiedene Fahrzeugarten stehen zur Auswahl

Auf der Suche nach einem Auto kommt natürlich immer die Frage nach der Marke und dem Modell zur Debatte. Aber dies ist nicht die alleinige Entscheidungsoption, die sich dem Kaufinteressenten eröffnet. Denn noch ehe man sich Gedanken über die mögliche Finanzierung macht, sollte die Auswahl der Fahrzeugart getroffen werden. Hier heißt es zu realisieren, dass es Neuwagen, Gebrauchtwagen, Jahreswagen, Vorführwagen und Reimporte und EU-Neuwagen bei fast jedem Anbieter gibt.

Selbstverständlich ist der vorrangige Entscheidungsgrund das individuelle Bedürfnis und der Anspruch, den der Käufer an sein erworbenes Fahrzeug stellt. Aber in der Praxis fließt in diese Entscheidungsfindung immer auch die Finanzierungsthematik ein. Denn ein toller Neuwagen nutzt überhaupt nichts, wenn man die hierfür erforderlichen finanziellen Mittel nicht aufbringen kann.

Diese Problematik kennt einen guten Lösungsweg, der auch bei fast allen Fahrzeugkäufen zur Anwendung kommt: den Autokredit.

Autokredite in vielfältiger Erscheinungsform

Wie komplex das Thema Autokredite ist, lässt sich erst erfassen, wenn man sich näher mit dieser Materie auseinandersetzt. Denn ein Autokredit liegt bereits dann vor, wenn zum Beispiel die gut betuchte Großmutter das benötigte Geld vorstreckt. Auch wenn dies als Gefälligkeit unter Verwandten angesehen wird, so handelt es sich dennoch um eine Autofinanzierung, realisiert im Privatkredit.

Wer nun keine reichen Verwandten oder Bekannten hat, die mit einem Privatkredit den Wunsch nach einem neuen Fahrzeug Wirklichkeit werden lassen können, so ist dies aber noch lange nicht das Aus für das Vorhaben Denn es gibt noch zahlreiche andere Optionen, die im Bereich Autokredit zur Verfügung stehen. So zum Beispiel:

  • das klassische Bankdarlehen als Kleinkredit
  • Autohausbanken oder Kooperationskreditinstitute der Autohäuser
  • Automobilclubs
  • Arbeitgeber
  • Kreditvermittlungsagenturen
  • Onlinekredite
  • und viele andere Kredite

  • Und nicht zu vergessen das Autoleasing, welches ebenfalls eine Form des Autokredits, wenngleich auch eine ganz besondere, darstellt.

    Betrachtet man sich diese vielen Wege, die sich im Sektor des Autokredits eröffnen, so erkennt man recht schnell, dass unter Berücksichtigung aller Autokreditthematiken kaum ein Fahrzeugkauf ohne Darlehen, welcher Gestalt auch immer, vonstatten geht. So kann man getrost sagen, dass der Autokredit der häufigste Weg zum eigenen Fahrzeug ist.

    Autokreditvergleich

    Der Autokauf gehört zu den größeren Anschaffungen und sollte deshalb wohl überlegt sein. Da er fast nie ohne die Aufnahme eines Autokredits vonstatten gehen kann, ist es umso wichtiger, im Vorfeld einen Vergleich durchzuführen. Der Autokredit Vergleich ist dank moderner, interaktiver Vergleichsrechner binnen weniger Sekunden durchgeführt und ermöglicht es dem potenziellen Autokäufer, die günstigsten Angebote für sein Vorhaben zu finden. Dabei sollten neben den Zinsen, die für viele eines der wichtigsten Kriterien sind, auch weitere Punkte beachtet werden, so etwa die Laufzeit in Monaten und die monatliche Ratenhöhe. Günstige Zinsen alleine reichen nämlich nicht aus, wenn die Raten so hoch angesetzt sind, dass sie nicht zu finanzieren sind.

    Ablauf - Antrag bis Abschluss

    Bevor die weitreichende Entscheidung, einen Autokredit aufzunehmen, getroffen wird, sollten sich Verbraucher zunächst mit dessen Ablauf vertraut machen. Natürlich muss an erster Stelle der Kreditantrag gestellt werden, was den meisten noch klar ist. Wenn es aber darum geht, welche Daten konkret angegeben werden müssen, damit die Autobank oder eine freie Bank überprüfen kann, ob der Kreditnehmer auch kreditwürdig ist, entstehen bereits erste Wissenslücken. Auch was die vorzulegenden Papiere angeht, sollten Verbraucher Informationen anfordern, um die Gewährung des Autokredits nicht unnötig zu verzögern. Die Liquiditäts- und Antragsprüfung erfolgt, nachdem alle Unterlagen eingereicht wurden und entscheidet darüber, ob überhaupt die Chance besteht, einen Kredit zu erhalten. Schließlich ist die Fahrzeugbewertung wichtig, insbesondere, wenn das bisherige Fahrzeug als Anzahlung genutzt werden soll.

    Finanzierungsarten

    Rund um den Autokredit gibt es viele Tipps und Tricks, die oftmals als Ratgeber dargestellt werden. Hier werden sie noch einmal konkret zusammengefasst. Wie können Verbraucher Rabatte richtig nutzen? Gibt es tatsächlich noch Vorteile für Barzahler? Und welche Konditionen können beim Autokredit und Autokauf sonst noch ausgehandelt werden, um zu sparen? Diese zentralen Fragen werden in der Rubrik Tipps genauer beleuchtet. Dort können Verbraucher ebenfalls erfahren, dass sie mit einem eindeutig zweckgebundenen Autokredit hohe Einsparungen erzielen können und wie wichtig es ist, Sondertilgungen, möglichst kostenfrei, zu vereinbaren. Entscheidend für die Prüfung der Angebote für einen Autokredit ist ferner die Laufzeit, da diese sich unmittelbar auf die Höhe der Raten auswirkt.

    Liquidität und Sicherheit

    Zu verschenken hat heute niemand mehr etwas und das gilt insbesondere für die seit der Finanzkrise doch stark angeschlagenen Banken. Umso wichtiger ist es für sie, vor der Gewährung eines Autokredits eine Überprüfung der Liquidität und Sicherheit der Kunden vorzunehmen. Grundvoraussetzung für jede Kreditvergabe ist dabei ein regelmäßiges und nach Möglichkeit sicheres Einkommen. Um die Schufa-Auskunft kommt man ebenfalls nicht herum, soll doch so sichergestellt werden, dass in der Vergangenheit allen finanziellen Verpflichtungen ordnungsgemäß nachgekommen wurde. Schließlich können Banken, wenn ihnen diese beiden Sicherungsmöglichkeiten nicht ausreichen, noch eine Bürgschaft einer dritten Person verlangen. Der Fahrzeugbrief wird ohnehin in den allermeisten Fällen als weitere Sicherheit einbehalten.

    Versicherung

    Ganz klar, geht es um den Autokauf, so ist auch die passende Versicherung von grundlegender Bedeutung. Doch welche Versicherung muss bitte für den neuen Wagen abgeschlossen werden, welche kann zusätzliche Sicherheit verleihen? Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben, diese muss nachgewiesen werden, um das neue Auto überhaupt anmelden zu können. Sie gehört somit zu den wichtigen Versicherungen. Darüber hinaus vermitteln Kfz-Teilkasko- und –Vollkaskoversicherung weitere Sicherheit. Erstere eignet sich ideal für den Gebrauchtwagen, während letztere bei Neuwagen äußerst sinnvoll ist. Beim Autokauf kommen aber noch weitere Versicherungen zum Tragen, insbesondere die Kredit- und die Restschuldversicherung sind hier erwähnenswert. Letztere ist oft Grundvoraussetzung für die Kreditgewährung, wird aber ebenso häufig als überteuert kritisiert.

    Autokauf

    Kurz vor dem Autokauf stellen sich viele Fragen ein. Soll es ein Neuwagen sein oder doch lieber ein Gebrauchtwagen? Wer diese grundlegende Entscheidung nicht treffen kann oder will, kann sich für einen Jahreswagen oder Vorführwagen entscheiden. So erhalten Käufer die Sicherheit, kein zu altes Auto zu kaufen, aber dennoch von den Preisvorteilen gebrauchter Fahrzeuge zu profitieren. Das geht übrigens auch, wenn der Auslandsfahrzeugkauf in Betracht gezogen wird. Gebrauchte Dienst- oder Firmenfahrzeuge können ebenfalls interessant sein und werden oft auf Versteigerungen angeboten. Mit dem Onlineautokauf ist eine noch recht junge Form des Autokaufs zu bezeichnen, sie bietet aber neben einer großen Auswahl sehr günstige Preise. Schließlich bleibt hier noch der Privatkauf zu nennen, wo die Preise meist sehr günstig sind, im Gegenzug aber auf Garantieleistungen verzichtet werden muss.

    Ablauf Autokreditantrag

    Der Abschluss eines Autokredits kann kompliziert sein, muss er aber nicht. Denn im Grunde genommen unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter nur sehr rudimentär in ihren Abschlussmodalitäten. Wer also weiß, welche Daten bei einem Autokreditantrag anzugeben sind und welche Papiere es vorzulegen gilt, der hat bereits einen ersten Überblick über die Praxis des Kreditantrags. Vergegenwärtigt man nun, unter welchen Gesichtspunkten die obligatorischen Liquiditäts- und Sicherheitsprüfungen durchgeführt werden, so kann man bereits vorab einschätzen, ob sich ein Kreditantrag überhaupt lohnt. Ist alles stimmig, so steht einem Autokredit Vertragsabschluss mit all seinen Details nichts mehr im Wege.

    1. Kreditantrag
      Der erste Schritt auf dem Weg zum Autokredit ist der Kreditantrag. Er muss mit den persönlichen Daten ausgefüllt werden, sowie mit einigen weiteren Unterlagen zusammen bei der Bank eingereicht werden. So werden Einkommensnachweiseals zusätzliche Unterlagen gefordert, aber auch Angaben zu laufenden Verpflichtungen, wie Unterhaltszahlungen. Nur mit einem korrekt ausgefüllten Kreditantrag kann die Bank überprüfen, ob der Antragsteller ihrer Meinung nach kreditwürdig ist.

    2. Anzugebende Daten
      Damit der Kreditantrag gewährt werden kann, sind verschiedene Daten anzugeben. Diese beziehen sich nicht nur auf persönliche Daten, sondern insbesondere auf die Einkommensverhältnisse. Eine Beispielrechnung verdeutlicht, wann ein Kreditantrag, zur Sicherheitbeider Parteien, abgelehnt werden muss. Wer aber noch einen ausreichenden Puffer vorweisen kann, kann mit einer positiven Entscheidung seitens der Bank rechnen.

    3. Vorzulegende Papiere
      Für die Gewährung des Kredits verlassen sich Banken nicht allein auf die Aussagen der Kreditnehmer zu Einnahmen und Ausgaben. Sie verlangen den Nachweis, dass die angegebenen Einnahmen auch tatsächlich erzielt werden können. Dafür ist es erforderlich, einige Unterlagen zusätzlich einzureichen, wie etwa die Gehaltsabrechnungen der vergangenen Monate, sowie die Kontoauszüge, aus denen hervorgeht, dass die Gehaltszahlungenauch tatsächlich geleistet wurden. Seltener sind weitere Unterlagen, wie Arbeitszeugnisse, erforderlich.

    4. Antrags- und Liquiditätsprüfung
      Im weiteren Schritt zum Erhalt des begehrten Autokredits geht es darum, festzustellen, ob der angehende Kreditnehmer aus Sicht der Bank auch kreditwürdig ist. Hierfür werden Einnahmen und Ausgaben einander gegenüber gestellt. Eine entscheidende Rolle bei der Antrags- und Liquiditätsprüfung spielt auch die Schufa-Auskunft. Zumindest bei Darlehen von deutschen Banken ist ohne Schufa-Auskunfteine Kreditzusage nicht möglich.

    5. Fahrzeugbewertung
      Im Rahmen der Vergabe eines Autokredits spielt auch die Fahrzeugbewertung eine wichtige Rolle. Bei Autobanken dient die Fahrzeugbewertung des bisherigen Fahrzeuges dazu, zu ermitteln, wie hoch der Kreditbetrag ausfallen muss, wenn das alte Fahrzeug in Zahlung gegeben wird. Das neue Fahrzeug wird ebenfalls bewertet, da es als wichtige Sicherheit für den Autokreditdient. Deshalb wird der Kreditbetrag nie über den Neuwert des Fahrzeuges hinaus gehen.

    6. Vertragsabschluss
      Sind alle Anträge geprüft und eine positive Kreditentscheidung ist getroffen, folgt nun noch der Vertragsabschluss für den Autokredit. Der Vertrag muss stets schriftlich erfolgen, so dass beide Parteien etwas in Händen halten. Die wichtigsten Punkte, die im Vertrag geklärt sein müssen sind neben Name und Anschrift der Vertragsparteien auch die verschiedenen Konditionen bezüglich Laufzeit, Ratenzahlung, Zusatzleistungen, Sondertilgungenund Co.

    Autokredit Tipps

    In sämtlichen Bereichen des Konsumlebens ist man darauf bedacht einzusparen, wo es nur geht. Warum also sollte man beim Autokredit nicht auch auf diese Art agieren? Hilfreiche Tipps können an dieser Stelle weiterhelfen, nicht dem erstbesten Kreditangebot den Zuschlag zu erteilen. Dafür sollte man jedoch wissen, welche Kreditkonditionen verhandelbar sind, wie sich besonders günstige Konditionen aushandeln lassen und welche Rolle das Verhältnis von Zins und Tilgung und die Erlaubnis zur Sonderzahlung spielt. Nutzt man nun noch Rabattangebote und weiß, wie man sich vor Kreditabzockern schützt, kann der Autokredit sogar das Herz eines Sparfuchses höher schlagen lassen.

    Günstige Konditionen

    Damit ein Autokredit wirklich preiswert ausfällt, sind günstige Konditionen das A und O. Hierbei ist es entscheidend, dass verhandelbare Konditionen bekannt sind. Zins und Tilgungssatz sind oftmals aushandelbar. Anders sieht es dagegen bei den Gebühren aus, die häufig festgelegt sind. Dennoch sollten Verbraucher hier ihr Glück versuchen, denn nur durch günstige Konditionen können sie bares Geld sparen.

    Vielfach werden gerade von Autohändlern auch Rabattaktionen angeboten. In diesem Fall sollten Verbraucher trotz aller Verlockungen nicht vorschnell handeln. Schließlich können solche Aktionen schnell genauso ins Gegenteil umkippen, was zu massiven Nachteilen führen kann. Wer nämlich Rabattaktionen nutzt, der hat kaum noch Verhandlungsspielraum, was günstige Konditionen für den Autokredit als solches angeht.

    Weitere Vergünstigungen, die nicht nur beim Autokredit, sondern generell beim Autokauf, ausgehandelt werden sollten, sind in Preisnachlässen und Zugaben von Sachwerten zu sehen. So können zusätzlich gestellte Winterreifen oder die erste Hauptuntersuchung, die gratis durchgeführt wird, ebenfalls Preisvorteile mit sich bringen.

    • Verhandelbare Konditionen
      Bei den verhandelbaren Konditionen sollten Verbraucher besonders großes Verhandlungsgeschick aufweisen. So lässt sich die Tilgungsrate von üblicherweise einem Prozentpunkt erhöhen. Das sorgt für kürzere Laufzeiten und damit für geringere Zinszahlungen. Allerdings muss die höhere Tilgung auch finanzierbar sein. Ferner sollte über die Zinssätze verhandelt werden, schließlich machen sie einen Großteil der Kosten für den Autokreditaus.

    • Rabattaktionen
      Rabattaktionen sind mittlerweile genauso in der Bankenbranche angekommen und sollen potenzielle Kunden anlocken. Dabei werden unglaublich günstige Zinsen geboten oder auch der Verzicht auf die üblichen Gebühren, die beim Abschluss eines Kredits normalerweise anfallen würden. Paketangebote, die in möglichst großer Menge an den Kunden gebracht werden können, lassen zwar wenig Raum für Verhandlungen, dafür punkten sie mit besonders niedrigen Zinssätzen.

    • Barzahlung
      Die Barzahlung ist eine der Möglichkeiten, besonders günstige Konditionen zu erhalten. Viele Autohändler bieten für Barzahlung heute noch immer beachtliche Rabatte, die zwischen zehn und 20 Prozent liegen können. Hier lohnt es sich, sein Pokerface aufzusetzen und dem Händler als Barzahler gegenüberzutreten. Je höher der Rabatt durch Barzahlung, desto geringer muss der Autokredit von einer Bank ausfallen.

    Vertragsdetails

    Die wichtigsten Vertragsdetails gehören in jeden Vertrag für einen Autokredit. Dazu zählen unter anderem der Zins und die Tilgung. Zins und Tilgung sind entscheidend für die Kosten, die durch den Autokredit verursacht werden, aber genauso für die monatliche Rate. Hier muss ein ausgewogenes Verhältnis angepeilt werden, so dass die Monatsrate mit den eigenen finanziellen Mitteln auch zu realisieren ist.

    Weiterhin sind Laufzeiten und Monatsraten wichtige Vertragsdetails, die berücksichtigt werden müssen. Letztere müssen realisierbar sein, sie sollten jedoch nicht zu niedrig gewählt werden, da sich dadurch die Laufzeit verlängert, was wiederum zu höheren Zinskosten führt.

    Wird konkret nach einem Autokredit gefragt, so besteht hier eine Zweckgebundenheit. Das heißt, dass der Kredit ausschließlich für den Autokauf oder alternativ eine Autoreparatur genutzt werden darf. Andere Nutzungsvarianten sind hingegen nicht erlaubt. Nicht zu vergessen sind schlussendlich noch Vereinbarungen zur Sondertilgung. Sie sollte stets möglich sein, damit der Autokredit auch vorzeitig zurückgezahlt werden kann, sollten Verbraucher von einem unerwarteten Geldsegen überrascht werden.

    • Zins und Tilgung
      Wichtige Vertragsdetails für jeden Autokredit sind Zins und Tilgung. Sie entscheiden darüber, welche Kosten für ein Darlehen anfallen, wie hoch die monatliche Belastung ist und welche Laufzeit notwendig ist. Üblich sind beim Autokredit Tilgungssätze von einem Prozent. Wer es finanziell kann, der sollte aber höhere Tilgungssätze wählen, so verkürzt er die Laufzeit und muss ebenfalls geringere Zinsenfür das Darlehen bezahlen.

    • Laufzeiten und Monatsraten
      Ebenfalls gehören die Laufzeiten und Monatsraten zu den grundlegenden Vertragsdetails für einen Autokredit. Je kürzer die Laufzeit gewählt wird, desto höher fallen die Monatsraten aus. Dafür sind aber die Zinsen insgesamt ebenfalls viel niedriger, wie die Beispielrechnung zeigt. Allerdings kann sich nicht jeder Autokäufereine kurze Laufzeit mit hohen Monatsraten leisten, so dass man hier nach einem goldenen Mittelweg suchen muss.

    • Zweckgebundenheit
      Fast jeder Autokredit ist mit dem Detail der Zweckgebundenheit versehen. Das heißt, dass das geliehene Geld lediglich für den Autokauf genutzt werden darf. Dafür bieten die Banken dann günstigere Zinsen, da sie über den Wagen ja eine hohe Sicherheitfür das Darlehen haben. Für den Verbraucher bedeutet dies jedoch eine entsprechende Einschränkung, schließlich ist er in der Verwendung des Autokredits deutlich eingeschränkt.

    • Sondertilgung
      Die Sondertilgung ist für viele Verbraucher ein entscheidender Punkt beim Autokredit und gehört damit zu den Vertragsdetails, die genau definiert werden sollten. Wer regelmäßig ein 13. Monatsgehalt bekommt, kann dieses als Sondertilgung einsetzen und so die Laufzeitfür den Autokredit verkürzen. Aber auch eine unerwartete Erbschaft kann bei vereinbarter Sondertilgung verwendet werden, beispielsweise um den Kredit vollständig abzulösen.

    Kreditvergleich

    Wer einen Autokredit aufnehmen will, der sollte im Vorfeld einen Kreditvergleich durchführen. Leider lauern am Markt nämlich nicht nur seriöse Anbieter, sondern auch schwarze Schafe. Um einer solchen Kreditabzocke aus dem Wege zu gehen, sollten Verbraucher sich bereits im Vorfeld gründlich über die allgemein gültigen Darlehenszinsen informieren. Damit erhalten sie einen ersten Anhaltspunkt, denn wer Kreditabzocke betreibt, der verlangt oft deutlich höhere Zinsen.

    Ebenfalls sorgt der Angebotsvergleich dafür, dass verschiedene Anbieter näher betrachtet werden können. Auch hier ergeben sich teils enorme Unterschiede, die erst durch den Angebotsvergleich ersichtlich werden und bares Geld sparen können. Zinssätze sind dabei allerdings nicht alleine entscheidend, auch Zusatzkosten sollten berücksichtigt werden.

    Nach dem umfassenden Angebotsvergleich kann noch ein Online Vergleichsrechner genutzt werden. Mit diesem gelingt es nämlich, die grundlegenden Angebote konkret miteinander zu vergleichen. So wird der Online Vergleichsrechner beispielsweise die genaue Höhe der Kosten für den Autokredit anzeigen, so dass man sich hier in aller Ruhe informieren kann, wie teuer der Kredit letzten Endes kommt.

    • Kreditabzocke
      Vorsicht sollten Verbraucher walten lassen, wenn es um den Abschluss eines Autokredits geht. Denn Kreditabzockegibt es in diesem Bereich besonders häufig. Windige Geschäftemacher nutzen die Not der Kunden aus, denn auf das Auto ist jeder angewiesen. Wie man sich am besten vor der Kreditabzocke schützen kann und welche Punkte für ein solches Angebot sprechen, zeigt der folgende Artikel.

    • Angebotsvergleich
      Der Angebotsvergleich ist einer der entscheidenden Schritte, bevor es an die Beantragung eines Autokredits geht. Hierbei ist es von besonderer Bedeutung, dass man sich im Vorfeld nicht auf einen bestimmten Kredittyp festlegt, sondern offen für alle Möglichkeiten bleibt. Vielleicht ist die Automobilclubfinanzierung doch günstiger, als der Kredit vom Autohaus oder der Hausbank. Das wird erst durch einen umfassenden Angebotsvergleich ersichtlich.

    • Online Vergleichsrechner
      Mit dem Online Vergleichsrechner können künftige Autokreditnehmer nicht nur berechnen, was sie ein bestimmtes Angebot, das bereits angefordert wurde, tatsächlich kostet, sondern viele weitere Funktionen nutzen. Wer sich nämlich nicht nur auf die klassischen Wege zur Autofinanzierung verlassen will, der kann ebenso über den Online Vergleichsrechner verschiedene Angeboteerhalten und sofern er sich bereits entschieden hat, den Kreditantrag auch bequem online stellen.

    Finanzierungsarten Autokredit

    Vielen Menschen kennen beim Autokredit nur zwei Möglichkeiten: die eigene Hausbank oder die Autobank. Durch diese enge Betrachtungsweise kann einem jedoch so mancher überzeugender Autokredit durch die Lappen gehen. Denn neben den beiden oben genannten Klassikern gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten, in den Genuss einer Fahrzeugfinanzierung zu gelangen. Sei es das Autoleasing oder eine Finanzierung über den Automobilclub, ein Onlinekredit oder das Engagement eines Kreditvermittlers, ja sogar im Privatbereich kann man jenseits der Banken und Geldinstitutionen durch beispielsweise Arbeitgeber oder Privatpersonen einen Autokredit erhalten. Es lohnt sich also, einen Blick auf das breite Spektrum der Finanzierungsarten zu werfen.

    • Hausbankfinanzierung
      Eine der häufigsten Varianten für den Autokredit ist die Hausbankfinanzierung. Trotzdem sollten Verbraucher sich nicht vorschnell dafür entscheiden. Obwohl es viele Vorteile Hausbankfinanzierung gibt, sollten ebenso wenig die Nachteile der Hausbankfinanzierung außer Acht gelassen werden. Oft kann ein Blick über den Tellerrand hinaus deutlich günstigere Konditionenals die klassische Hausbankfinanzierung mit sich bringen.

    • Autohausfinanzierung
      Noch häufiger, als die Hausbankfinanzierung, ist die Autohausfinanzierung beim Autokauf zu finden. Besonders günstige Angebote, teils Null-Prozent-Finanzierung sprechen für die Vorteile der Autohausfinanzierung. Trotzdem sollte nicht übereilt gehandelt werden. Denn einer der größten Nachteile der Autohausfinanzierungbesteht im deutlich verringerten Verhandlungsspielraum für diese Finanzierungsart. Weder Preisnachlässe, noch Sonderausstattungen oder Zugaben werden mit einer Autohausfinanzierung möglich sein.

    • Privatkredit
      Seltener ist der Privatkredit bei der Autofinanzierung anzutreffen, wobei er jedoch langsam an Bedeutung gewinnt. Die Vorteile beim Privatkredit, sofern er vom Privatmann kommt, sind in den günstigen Zinsen zu sehen, die vereinbart werden können. Nichtsdestotrotz sind auch einige Nachteilebeim Privatkredit zu berücksichtigen. Dies können beispielsweise Unannehmlichkeiten mit dem befreundeten Kreditgeber sein, sollte es einmal zum Streit kommen.

    • Autoleasing
      Das Autoleasing gehört seit Jahren zu den gängigen Finanzierungsarten – vorwiegend jedoch für Selbstständige und Unternehmer. Vorteile beim Autoleasing für diese Gruppen sind eine hohe Liquidität aufgrund geringer Monatsraten, sowie die Absetzbarkeit selbiger von der Steuer. Für Privatleute gibt es dagegen viele Nachteile beim Autoleasing. So müssen sie am Ende der Laufzeitden Wagen zurückgeben, unter Umständen sogar noch hohe Nachzahlungen leisten, je nach Vertrag.

    • Automobilclubfinanzierung
      Die Automobilclubfinanzierung für den Autokauf ist ebenfalls eher selten anzutreffen, zumal einer der großen Nachteile ist, dass sie ausschließlich Mitgliedern des Automobilclubs vorbehalten ist. Die Automobilclubs arbeiten dabei mit einer Partnerbank zusammen, durch die hohe Zahl der vermittelten Kreditverträge werden besonders günstige Zinsen geboten. Und hier liegen auch die Vorteileder Automobilclubfinanzierung, mit der man in der Regel bares Geld sparen kann.

    • Arbeitgeberkredit
      Ebenfalls zu den seltenen Finanzierungsarten gehört der Arbeitgeberkredit. Er bietet Vorteile hinsichtlich des Kreditvolumens und Zinssätzen, denn diese werden oft besonders günstig angeboten. Allerdings müssen beim Arbeitgeberkredit auch Nachteile berücksichtigt werden: Sollte der Job vor Ablauf der vereinbarten Laufzeitaufgegeben werden, ist die Endsumme oftmals sofort fällig. Dem Arbeitgebergeht nämlich hier die Sicherheit des Ratenabzugs direkt vom Lohn verloren.

    • Kreditvermittlung
      Die Kreditvermittlung erfolgt über spezialisierte Agenturen. Große Vorteile der Kreditvermittlung finden sich in der enormen Auswahl unterschiedlicher Kreditanbieter. Dadurch können sehr günstige Anbieter ermittelt werden. Einer der klassischen Nachteileder Kreditvermittlung sind aber zusätzlich anfallende Kosten. Außerdem besteht bei den schwarzen Schafen der Branche die Gefahr, dass sie zu ihrem eigenen Vorteil und nicht im Sinne des Kunden handeln.

    • Onlinekredit
      Der Onlinekredit ist erst seit kurzem auf dem Vormarsch im Bereich der Autofinanzierung. Er kann bequem online von zu Hause aus beantragt werden und hierin, sowie in den günstigen Zinssätzen, die oft geboten werden, sind auch die Vorteile beim Onlinekredit zu sehen. Doch genauso gibt es hier einige Nachteile, die vorwiegend in der fehlenden persönlichen Beratung liegen, sowie in enormen Preisspannen, die vorher so oft nicht ersichtlich waren.

    • Finanzierungsarten Vergleich
      Ein Finanzierungsarten Vergleich sollte vor der endgültigen Entscheidung für einen bestimmten Autokredit unbedingt durchgeführt werden. Damit erfahren Verbraucher, wo die Unterschiede zwischen Hausbankfinanzierung, Autohausfinanzierung und den unzähligen weiteren Möglichkeiten liegen. Die klaren Vorteile und Nachteile der einzelnen Finanzierungsarten, die durchschnittlichen Kosten und Gebühren, sowie die üblichen Laufzeitenwerden aus dem Finanzierungsarten Vergleich ebenfalls ersichtlich.

    Fahrzeugarten

    Im Vorfeld eines Autokaufs gibt es so manche Entscheidung zu treffen. Da stünde im Vordergrund beispielsweise die Fahrzeugart. Setzt man auf einen Neuwagen, oder ein Gebrauchtfahrzeug? Soll es ein Jahreswagen sein oder ist der Vorführwagen die bessere Wahl? Oder will man gänzlich andere Wege bestreiten und ein Fahrzeug im Ausland, erwerben? Ist diesbezüglich eine Entscheidung gefallen, dann geht es weiter mit dem Autokauf selbst. Was ist denn besser: ein Fahrzeug vom Autohändler oder einer Privatperson? Ein Dienstwagen oder ein Firmenfahrzeug? Oder vielleicht bietet das Internet mit dem Onlinekauf den überzeugendsten Weg?

    • Neuwagen
      Beliebt beim Autokauf sind vor allem Neuwagen. Doch sie haben einen entscheidenden Nachteil: Sie sind mit hohen Kosten verbunden. Während so mancher Gebrauchtenoch bar bezahlt werden kann, ist für den Neuwagen fast immer ein Autokredit vonnöten. Trotzdem entscheiden sich zunehmend mehr Verbraucher für den Neuwagen, denn mit ihm gehen auch einige Vorteile einher, wie die günstige Besteuerung, die fehlenden Vorbesitzer und die vergleichsweise lange Zeit bis zur nächsten fälligen Hauptuntersuchung.

    • Gebrauchtwagen
      Gebrauchtwagen sind bei Autokäufern sehr beliebt. Kostengünstig können sie hier oft sehr gut erhaltene Modelle erstehen, die bereits eingefahren sind, aber dennoch von den Vorbesitzern oft bestens gepflegt wurden. Die Ausstattung ist bei Gebrauchtwagenvorgegeben und kann nicht individuell angepasst werden. Allerdings sind oftmals auch Gebrauchtwagen mit hochwertiger Ausstattung erhältlich, die nicht mit Mehrkosten einhergeht.

    • Jahreswagen
      Auch der Jahreswagen zählt zu den beliebten Autos. Günstige Preise, geringe Laufleistungen und eine gute Pflege machen den Jahreswagenso beliebt. In der Regel wurde er bisher nur auf das Autohaus zugelassen, so dass regelmäßig alle nötigen Wartungsarbeiten durchgeführt wurden. Auch eine Überbeanspruchung kann in den meisten Fällen ausgeschlossen werden, da Jahreswagen oft nur als Leihwagen vergeben werden, etwa wenn der eigene Wagen länger in der Werkstatt bleiben muss.

    • Vorführwagen
      Die Vorführwagen sind ebenfalls zu den beliebten Fahrzeugmodellen zu zählen. Sie werden von Autohäuserngerne verwendet, um ein bestimmtes Fahrzeugmodell bekannter zu machen und an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Außerdem repräsentieren Vorführwagen das Autohaus, so dass sie besonders pfleglich behandelt werden. Problematisch beim Vorführwagen sind allerdings die oft recht hohen Laufleistungen, die diese schon erbracht haben.

    • Auslandsfahrzeug
      Das Fahrzeug aus dem Ausland ist für all jene eine gute Alternative, die nicht unnötig hohe Kosten tragen wollen. Im Ausland werden Autos meist deutlich preiswerter verkauft, als hierzulande, so dass auch deutsche Kunden entsprechende Preisvorteile erhalten können. Wie der Auslandsfahrzeugkaufgenau aussieht und ob es besser ist mit einem deutschen Importeur oder auf eigene Faust das Fahrzeug zu importieren, zeigt der folgende Artikel.

    Fahrzeug kaufen

    Beim Kauf des neuen Wagens stehen Verbrauchern zahllose Möglichkeiten offen. Der Klassiker schlechthin ist natürlich der Händlerkauf. Günstige Konditionen und eine Garantie selbst für Gebrauchtwagen locken viele Autokäufer zum Händler.Wer auf die Beratung und die Garantie verzichten kann, der darf sich getrost auch für den Privatkauf entscheiden. Allerdings sollte man hier nur ein Fahrzeug kaufen, wenn es zuvor von einem Sachverständigen, etwa des TÜVs, überprüft wurde. Er kann mögliche Mängel schnell aufdecken und zu einem Kauf raten oder diesen doch eher nicht empfehlen.Ebenfalls wird vielen Arbeitnehmern der Kauf des eigenen Dienstwagens angeboten. Hier sollte man ebenfalls Obacht geben. Gerade, wenn der Dienstwagen sehr hohe Laufleistungen erbracht hat, sollte er gründlich durch gecheckt werden, bevor man ihn tatsächlich kauft. Zusätzlich kann man ein ausrangiertes Firmenfahrzeug kaufen. Diese weisen allerdings meist sehr hohe Laufleistungen auf. Hinsichtlich der Pflege kommt es in der Regel auf den Einsatzzweck des Firmenwagens an, ein Pizzataxi wird sicher anders behandelt, als der Firmenwagen des Außendienstlers. Nicht zuletzt besteht die Möglichkeit des Onlineautokaufs. Wer ein Fahrzeug kaufen will, kann das Internet mit der Suche nach einem günstigen Modell bemühen. Dabei spart der Onlineautokauf oft bares Geld, jedoch muss ebenso berücksichtigt werden, dass eine genaue Überprüfung des Fahrzeugs meist nicht möglich ist.

    • Händlerkauf
      Die nach wie vor am weitesten verbreitete Variante des Fahrzeugkaufs ist der Händlerkauf. Der große Vorteil, der sich hierbei für Verbraucher ergibt, besteht darin, dass Händler zur Gewährleistung verpflichtet sind. Selbst Gebrauchtwagenerhalten eine entsprechende Garantie. Zudem werden die Autos professionell aufbereitet und vor dem Verkauf auf Herz und Nieren geprüft.

    • Privatkauf
      Der Privatkauf empfiehlt sich vor allen Dingen dann, wenn man günstige Preise aushandeln oder ein ganz bestimmtes Modell kaufen möchte. Jedoch sollte man sich im Vorfeld bewusst machen, dass der Privatkauf auch einige Risiken in sich birgt. So können gegenüber dem Verkäufer keine Ansprüche aufgrund von Sachmängeln gestellt werden. Der Ausschluss einer entsprechenden Gewährleistung wird in der Regel schon im Kaufvertrag vereinbart.

    • Dienstwagen
      Dienstwagen werden gerne von Käufern genutzt. Sie sind oft günstig und haben jede Menge Ausstattung. Die Dienstwagen der öffentlichen Verwaltung werden dabei in der Regel versteigert. Die aktuellen Versteigerungstermine in der eigenen Region können im Internet eingesehen werden. Allerdings sollte auch hier der Grundsatz gelten: Erst prüfen, dann kaufen. Denn selbst wenn es sich um Dienstwagen der öffentlichen Verwaltung handelt, sollten die Grundsätze des Gebrauchtwagenkaufsnicht außer Acht gelassen werden.

    • Firmenfahrzeug
      Firmenfahrzeuge sind eine gute Möglichkeit, günstig an einen neuen Wagen zu kommen. Hier muss aber unterschieden werden, welche Art von Firmenfahrzeugen zum Verkauf steht. Der klassische Firmenwagen ist meist ein Prestigeobjekt, das Kurierfahrzeug wird dagegen stark beansprucht. Leihfahrzeuge punkten zwar mit günstigen Preisen, allerdings wurden sie von zahllosen Fahrern gefahren, so dass es einige Zeit dauern kann, bis man sich an diese Autos gewöhnt hat.

    • Onlineautokauf
      Der Onlineautokaufbringt jede Menge Vorteile mit sich. Eine riesige Auswahl und sehr günstige Preise sind nur einige davon. Dennoch sollte berücksichtigt werden, dass der Onlineautokauf auch ein Problem mit sich bringt. Das Traumfahrzeug schlechthin steht nämlich oft in einer sehr weit entfernten Stadt. Das führt schließlich dazu, dass lange Anfahrtswege in Kauf genommen werden müssen und eine genaue Überprüfung des Wagens kaum möglich ist.

    *Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.